Henry ist regelmäßig auf Tour. Er fährt zu den Pferden und trainiert mit Pferd und Pferdebesitzer vor Ort. Seine Basis ist im Münsterland. Er fährt in jeden Winkel in Deutschland und überall auf der Welt. Jeden zweiten Monat ist er in der Schweiz. Wenn Sie Interesse an einem Training haben oder einmal zuschauen möchten melden Sie sich bitte im Büro oder schicken Sie uns eine E-Mail oder unter (Kontaktformular) rufen Sie an unter: +49) 0151 59 42 58 59

VIDEO COACHING

Henry arbeitet mit Mensch und Pferd im In- und Ausland. Das Coaching kann in folgenden Sprachen angeboten werden:

• Deutsch
• Spanisch
• Niederländisch
• Englisch
• Französisch
• Litauisch
• Russisch (begrenzt)

ONLINE SEMINARE (in Vorbereitung)

• Umstellung auf Reiten ohne Gebiss
• Reiten ohne Alles; die Umstellung auf Reiten nur mit Gedanken
• Einreiten eines Pferdes

ALLGEMEINE EMPFEHLUNGEN RUND UM’S PFERD

Viele Methoden der Bodenarbeit und für das Reiten werden in sehr schön klingenden Ausdrücken auf latein, englisch oder französich beschrieben.

Stellen Sie unbeeindruckt davon fest, ob:

  • das Pferd einen zufriedenen Eindruck macht.
  • das Pferd im „ganzen Körper“ locker und geschmeidig bleibt.
  • Lernen Sie den Gesichtsausdruck Ihres Pferdes kennen, ein neugieriges und waches Pferd mit Glanz in den Augen ist zumeist ein gesundes Pferd.
  • Wenn Sie Stress haben, finden Sie einen Weg, diesen abzubauen, bevor Sie zum Pferd gehen.
  • Wenn wir ein verstimmtes Pferd haben, sind immer wir die Ursache, entweder durch den Umgang oder die Haltung.
  • Ein gesundes Pferd macht beim Laufen einen geschmeidigen Eindruck, im Schritt läuft eine Welle durchs ganze Pferd. Ist dies nicht der Fall, müssen wir der Ursache auf den Grund gehen.
  • Unser Pferd soll sich überall anfassen lassen, es soll keine Narben haben, die zu trocken, zu nass, zu kalt, oder zu verhärtet sind.
  • Unser Pferd soll gut riechen; schlechter Geruch deutet auf Krankheit oder Stress hin.
  • Lassen Sie nur jemand mit ihrem Pferd arbeiten (Schmied, Bereiter) wenn Sie sich sicher sind, dass ihr Pferd so behandelt wird wie Sie es möchten. Schreiten sie ein, wenn ein sogenannter Profi meint, Ihr Pferd grob zurecht weisen zu müssen.
  • Informieren Sie sich über die Möglichkeit Ihr Pferd barhuf laufen zu lassen, es ist deutlich gesünder und besser für die Hufmechanik, ebenso wie für die Gesunderhaltung Ihres Pferdes, da es sich auf den ganzen Organismus auswirkt.
  • Vermeiden Sie es, ein Pferd so anzubinden, dass es sich mit dem Halfter aufhängen kann.
  • Wenn wir Leckerlies geben, verfälschen wir die Beziehung zu unserem Pferd.
  • Hören Sie auf ihr Bauchgefühl, Sie werden fast immer richtig damit liegen.
Kategorien: Blog News